Excite

Rezept: Apfelkrapfen

Wer sagt, dass Apfelkrapfen nur in die Karnevalszeit passen? Dieses Dessert ist eine leckere Alternative zu Kuchen und Co. So werden sie hergestellt:

Zutaten für 1 Portion:
Für die Füllung:
6 geschälte, entkernte und gewürfelte Äpfel
50 g Butter
70 g brauner Zucker
1 Pck. Vanillezucker
200 ml Apfelsaft
½ TL Zimt
1 EL Zitronensaft

Für den Teig:
500 g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
150 ml lauwarme Milch, 75 ml vom Apfelsud
2 Eier
75 g Zucker
75 g zerlassene Butter
1 Pck. Vanillezucker
1 TL Salz

Für die Glasur:
100 g Puderzucker
2 EL Sahne
2 EL Wasser
Fett zum Backen
Zubereitungszeit: ca. 1,5 Std.

Zunächst die Füllung vorbereiten, dazu die Butter mit Zucker und Vanillezucker in einem großen Topf erhitzen. Einige Minuten rühren, bis der Zucker geschmolzen ist. Dann die Apfelstückchen hinzugeben und weich braten. Mit dem Apfelsaft ablöschen und schließlich mit Zimt und Zitronensaft abschmecken. Nun die Apfelstücke abseihen und gut abtropfen lassen. Den Sud dabei auffangen und für später beiseite stellen.

Nun aus den oben angegebenen Zutaten den Hefeteig herstellen. Der Teig solle klebrig, aber dennoch gut handbar sein. Gegebenenfalls noch Mehl hinzugeben. Der zugedeckte Teig muss eine Stunde an einem warmen Ort aufgehen.

Die Arbeitsfläche mit Mehl ausstreuen und den Teig nach der Ruhezeit in eine rechteckige Form drücken. Die Teigdicke sollte etwa 1 bis 2 Zentimeter betragen. Nun die Hälfte der Apfelstücke darauf verteilen und das linke Drittel bis zur Mitte falten. Anschließend das rechte darüber klappen. Den Teig erneut flach drücken und den Rest der Apfelstücke darauf verteilen. Noch einmal das untere Drittel nach oben und das obere nach unten klappen. Den Teig wieder auf etwa 1,5 Zentimeter Dicke drücken. Mit einer Ausstechform oder einem kleinen Glas von etwa 5 bis 6 Zentimetern Durchmesser einzelne Kreise ausstechen. Die Teigreste vorsichtig zusammendrücken und auch darauf Kreise stechen.

Nun die Teiglinge auf ein mit Mehl ausgestreutes Blech legen und zugedeckt für 30 bis 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Nun Frittierfett auf 170 bis 175 Grad erhitzen. Bei einem eingetauchten Holzlöffelstiel sollten Bläschen aufsteigen. Dann die Teiglinge mit bemehlten Fingern vom Blech nehmen und zu länglichen Ovalen Formen. Anschließend in das heiße Fett legen und mit geschlossenem Deckel frittieren. Jeder Krapfen muss von beiden Seiten etwa 2,5 Minuten frittiert werden.

Die fertigen Apfelkrapfen auf einem Küchenpapier entfetten und auf dem Rost abkühlen lassen. Nun den Puderzucker mit Sahne und Wasser verrühren und die Krapfen damit auf einer Seite bestreichen. Guten Appetit!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017