Excite

Artischocken zum Abnehmen: Ist das Gemüse als Diät sinnvoll?

Artischocken gelten als schmackhaftes Gemüse, mit dem man sehr gut abnehmen kann, deswegen hat sich der Begriff Artischocken-Diät entwickelt. Doch so einfach ist es dann doch nicht. Denn das Gemüse hat zwar den Ruf, ein wahrer Fettburner zu sein. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Richtig ist eher, dass die Artischocke zwar kalorienarm ist, insgesamt aber nicht weniger Kalorien aufgenommen werden.

    Getty Images

Viele Nährstoffe enthalten

Wer gerne abnehmen möchte, der sollte die Artischocke durchaus in seinen Ernhährungsplan integrieren und auch viele Gerichte mit dem Gemüse anreichern. Denn die Artischocke enthält viele Vitamine, Mineralien und oxidationshemmende Komponenten. Sie ist reich an B1 und B3 als auch Mangan, Eisen, Kupfer, Kalzium, Kalium, Magnesium, Natrium, Glutaminsäure und den Bitterstoff Cynarin.

Cynarin

Dieser Wirkstoff ist vor allem in der Wurzel und den Blättern des Gemüses zu finden. Cyarin ist der Grund dafür, dass die Artischocke als verdauungsfördernd angesehen wird. Der Fettstoffwechsel wird dadurch angeregt, durch den Wirkstoff wird die Leber entgiftet und die Galle angeregt. Dazu soll er ein Vollegefühl beseitigen. Dadurch hebt sich die Artischocke deutlich von anderen Gemüsesorten ab.

Fett wird schneller verbrannt

Durch diese Auswirkung auf den Fettstoffwechsel werden durch die Artischocke die Kalorien viel schneller verbrannt. Die Zahl der aufgenommenen Kalorien bleibt aber dennoch gleich, deswegen ist eine abnehmende Wirkung auf das Gewicht nicht sofort zu verzeichnen. Die Artischocke hat nämlich nicht, wie oft irrtümlich angenommen wird, Einfluss darauf, dass mehr Kalorien verbrannt werden.

Zieht man eine reine Artischockendiät durch, so nimmt man dann dadurch ab. Aber auch nur, weil dieses Gemüse sehr kalorienarm ist. Führt man sich neben der Artischocke aber zusätzliche Kalorien zu, so werden diese normal abgebaut und der Gewichtsverlust ist nicht so enorm, wie man es vielleicht möchte. Deswegen ist es eher ratsam, die Artischocke in seinen Diätplan einzubauen. Denn die fettverbrennende Wirkung hat sie auf jeden Fall. Das bringt aber nichts, wenn man zusätzlich kalorienreiche Mahlzeiten isst.

Zubereitung von Artischocken

Die einfachste Zubereitung ist, das Gemüse im Ganzen zu kochen oder zu schmoren. Dabei können sowohl das Artischockenherz als auch die weichen Teile an der Spitze der Blätte gegessen werden. Bereitet man sich dazu noch einen kalorienarm Dip zu, hat die Diät mit der Artischocke nicht nur Einfluss auf den Gewichtsverlust, sondern schmeckt auch noch sehr gut.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020