Excite

Bärlauchrisotto - Raffiniert und schnell zubereitet

Eine leckere Variation für den Frühling ist Bärlauchrisotto. Zum würzigen Reisgericht passen sowohl Pilze, aber auch Spargel oder Meeresfrüchte. Einige ausgefallene Zutaten machen das recht einfach zuzubereitende Rezept raffinierter. Was man für das Bärlauchrisotto braucht und wie die Zubereitung geht und welche Variationsmöglichkeiten es gibt, verrät das folgende einfache Rezept.

In kurzer Zeit zubereitet

Für ein Bärlauchrisotto, das für gut vier Personen reicht, benötigt man etwa eine halbe Stunde Zeit und die folgenden Zutaten:

  • 160 Gramm Risottoreis
  • 100 ml Weißwein
  • 750 ml Gemüse- oder Fleischbrühe
  • 30 Gramm Ziegenkäse
  • 30 Gramm Schalotten
  • 30 Gramm Butter
  • 30 Gramm geriebenen Parmesan
  • ein halbes Bund Bärlauch
  • nach Belieben noch 200 Gramm grünen Spargel bzw. Steinpilze oder Meeresfrüchte

Zunächst werden die Schalotten gewürfelt und auch das Bund Bärlauch wird fein geschnitten. Die Schalotten in ein wenig Butter leicht andünsten und anschließend den Risottoreis hinzufügen. Wenn er glasig ist, den Risottoreis mit dem Weißwein ablöschen und alles einkochen lassen. Ein wenig Salz hinzufügen und alles umrühren.

Nach und nach die Brühe unter ständigem Rühren hinzufügen. Den Reis für ca. 15 bis 20 Minuten garen lassen. Den in dünne Scheiben geschnittenen Spargel kann man etwa 5 Minuten vorher hinzufügen, damit er bissfest bleibt. Alternativ können auch Pilze das Gericht abrunden. Nun noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Am Ende noch den frischen Parmesan, sowie den Ziegenkäse, die Butter und den Bärlauch unter das Risotto rühren. Nach wenigen Minuten kann das Gericht serviert werden.

Außerhalb der Spargelsaison oder für alle, die Fisch mögen, ergänzen auch Meeresfrüchte das Bärlauchrisotto. Ob frisch oder aufgetaute Garnelen und Co., nach etwa der Hälfte der Garzeit können sie hinzugefügt werden.

Raffiniert gewürzt

Egal, ob vegetarisch oder mit Fisch, das Bärlauchrisotto ist ein raffiniertes, aber doch recht schnell zuzubereitendes Rezept. Neben Salz und Pfeffer können auch einige Safranfäden dem Gericht eine zusätzliche Würze geben. Zum Anrichten werden am besten tiefere Teller verwendet und einige frische Bärlauchblätter können zum Garnieren verwendet werden. Guten Appetit!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017