Excite

Baklava: Das süße Dessert aus dem Nahen Osten und Balkan

Wer es besonders süß mag, der wird sich über ein Baklava sehr freuen. Damit sind kleine Gebäckstücke gemeint, die aus Blätterteig bestehen und mit Pistazien, Mandeln oder Walnüssen gefüllt sind. Die unfassbar starke Süße kommt daher, dass das frisch gebackene und noch heiße Baklava in einem Sirup aus Zuckerwasser eingelegt wird.

Streit um das ursprüngliche Rezept

Einige Länder aus dem nahen Osten, Osteuropa und Balkon streiten sich darum, wer das Baklava tatsächlich erfunden haben soll. Bis auf das zehnte Jahrhundert zurück geht die Version aus Armenien. Deswegen fühlen sich Armenier als die eigentlich Schöpfer der Süßspeise. Geht man davon aus, dass dies stimmt, so würde Baklava so etwas wie süße Fastenzeit bedeuten. Denn Bakh bedeutet im armenischen Fasten und Lava heißt süß.

Die Griechen beanspruchen aber für sich, das Rezept schon im achten Jahrhundert im heutigen Irak entdeckt und nach Griechenland gebracht zu haben. Dort hätten sie das Rezept um einen hauchdünnen Teig ergänzt. Ob es tatsächlich so war, oder ob das Baklava wie andere Theorien meinen, von nomadischen Turkvölkern oder in Persien sowie Kleinasien zum ersten Mal gebacken wurde, ändert nichts daran, dass es sehr gut schmeckt.

Folgerichtig gibt es auch mehrere Varianten des Baklava. Während im Iran die Füllung meist aus Mandeln oder Pistazien besteht, reichert man in der Türkei die Süßspeise mit Walnüssen an. Genauso geschieht es auch im östlichen Mittelmeerraum und auf dem Balkan. Der Sirup besteht im arabischen Raum aus einem Gemisch mit Rosenwasser. Die Griechen dagegen mischen einen ganz anderen Sirup. Dort enthält die süße Flüssigkeit entweder Honig, Zitronensaft oder Zimt.

Jede Nussart kann passen

Wer Baklava selbst mal backen möchte, der bereitet erst einmal eine Nussmischung für die Füllung zu. Ob Pistazien, Mandeln, Walnüsse oder sonstige Nussarten gewählt werden, bleibt jedem selbst überlassen. Die gehackten Nüsse mit Zucker und Gewürzen vermischen. Dann dünne Blätterteigscheiben nehmen und mit Butter bestreichen. Dann die einzelnen Platten mit der Nussmischung in einer Backform übereinander stapeln. Das ganze kommt 30 bis 45 Minuten in den Ofen. In der Zeit kann der Sirup angerührt werden. Der wird dann über den noch heißen Baklava gegossen. Zum Schluss wird die Süßspeise in kleine Rauten geschnitten und ist dann servierfertig.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017