Excite

Braukunst-Trend: Was ist eigentlich Craft Beer?

Bier ist Bier und Schnaps ist Schnaps? Die Redewendung kennt wohl jeder, aber sie ist nicht ganz wahr: Denn Bier ist bei weitem nicht gleich Bier. Craft Beer heißt das Gebräu, das den Unterschied macht.

Als geschmacksintensives und kunstfertig gebrautes Gegenstück zu industriell hergestelltem Bier mischt es gerade die deutsche Brauerszene auf und wird hierzulande immer beliebter.

Wir antworten auf die wichtigsten Fragen zum neuen Trend-Bier.

Fotos: Twitter

Was ist eigentlich "Craft Beer"?

Das Craft Beer wird handwerklich von kleinen Brauereien hergestellt und meist ist es deshalb auch nur regional erhältlich.

Kalorientabelle Bier: So hat man die Pfunde im Blick

Fotos: Twitter

Woher kommt das Craft Beer und wie schmeckt es?

Den Ursprung hatte die Craft-Beer-Bewegung vor 30 Jahren in den USA, wo von von großen Konzernen unabhängige Brauer ihr Bier in kleinen Mengen auf traditionelle Weise brauten.

"Kleine Mengen" bedeutet in den Vereinigten Staaten allerdings bis zu 9,5 Millionen Hektoliter - in Deutschland wäre also nach dieser Definition jede große Brauerei eine Craft Beer-Brauerei. Deshalb beziehen sich Experten eher auf den Geschmack, der zumeist "hopfenbetont und aromaintensiv" ist.

Kalorientabelle Bier: So hat man die Pfunde im Blick

Fotos: Twitter

Woher kommt das Craft Beer und wie schmeckt es?

Den Ursprung hatte die Craft-Beer-Bewegung vor 30 Jahren in den USA, wo von von großen Konzernen unabhängige Brauer ihr Bier in kleinen Mengen auf traditionelle Weise brauten.

"Kleine Mengen" bedeutet in den Vereinigten Staaten allerdings bis zu 9,5 Millionen Hektoliter - in Deutschland wäre also nach dieser Definition jede große Brauerei eine Craft Beer-Brauerei. Deshalb beziehen sich Experten eher auf den Geschmack, der zumeist "hopfenbetont und aromaintensiv" ist.

Kalorientabelle Bier: So hat man die Pfunde im Blick

Fotos: Twitter

Wie wird das Craft Beer gebraut?

Craft Beer wird normalerweise nach dem Reinheitsgebot gebraut. Das Bier enthält ausschließlich Wasser, Hefe, Hopfen und Malz. Wichtig ist zudem, dass nur natürliche Zutaten verwendet werden. Künstliche Aromen und Konservierungsstoffe sind nicht erlaubt.

Die Kunst beim Herstellen des Biers ist es also, die unterschiedlichen, zumeist sehr intensiven Geschmacksvariationen nur durch die Kombinationsmöglichkeiten der Zutaten zu erzeugen.

Kalorientabelle Bier: So hat man die Pfunde im Blick

Fotos: Twitter

Warum ist Craft Beer oft teurer als normales Bier?

Craft Beer wird nur in kleinen Mengen hergestellt - das macht es teurer. Zudem wird es auch hochwertiger präsentiert, als industriell hergestelltes Bier. Eine besondere Bierflasche oder aufwendige Etiketten lassen den Preis ebenso steigen.

Der Traum jeden Mannes: Bier selbst brauen

Fotos: Twitter

Ist Craft Beer besser als "normales" Bier?

Das lässt sich so nicht sagen - deutsche Biere werden alle nach dem Reinheitsgebot gebraut und was die Inhaltsstoffe anbelangt, sind mit Sicherheit beide Biere gut. Dennoch wird das Craft Beer stark diskutiert: Bierliebhaber sprechen von "Gourmet-Bieren", andere bezeichnen die Hersteller als "Kuckucksbrauer".

Fest steht aber, dass die Liebhaber sich langsam durchsetzten und man auch in Deutschland Craft-Festivals findet, so beispielsweise das Braukunst Live in München. Und selbst die traditionelle Berliner Biermeile bot 2013 erstmals Craft Beer in einem Pavillon an. Es ist also eher Geschmacksache, was nun besser ist.

Der Traum jeden Mannes: Bier selbst brauen

Fotos: Twitter

Ist Craft Beer besser als "normales" Bier?

Das lässt sich so nicht sagen - deutsche Biere werden alle nach dem Reinheitsgebot gebraut und was die Inhaltsstoffe anbelangt, sind mit Sicherheit beide Biere gut. Dennoch wird das Craft Beer stark diskutiert: Bierliebhaber sprechen von "Gourmet-Bieren", andere bezeichnen die Hersteller als "Kuckucksbrauer".

Fest steht aber, dass die Liebhaber sich langsam durchsetzten und man auch in Deutschland Craft-Festivals findet, so beispielsweise das Braukunst Live in München. Und selbst die traditionelle Berliner Biermeile bot 2013 erstmals Craft Beer in einem Pavillon an. Es ist also eher Geschmacksache, was nun besser ist.

Der Traum jeden Mannes: Bier selbst brauen

Fotos: Twitter

Kann man Craft Beer selber brauen?

Im Prinzip schon. In den USA gibt es bereits eine große Heimbrauer-Szene und diese brauen ihr Craft Beer zu Hause.

Allerdings ist Bier selber brauen nicht so einfach, wie man meinen könnte. Wer ein wirklich wohl schmeckendes Bier herstellen will, braucht Geduld und Übung. Es gibt zwar Brausätze für Bier im Handel zu kaufen, dennoch lohnt sich der Besuch eines Bierbrau-Kurses.

Hobbybrauer dürfen nur für den Eigenbedarf brauen - und auch nicht mehr als 200 Liter Bier im Jahr, sonst wird eine Biersteuer fällig!

Der Traum jeden Mannes: Bier selbst brauen

Fotos: Twitter

Kann man Craft Beer selber brauen?

Im Prinzip schon. In den USA gibt es bereits eine große Heimbrauer-Szene und diese brauen ihr Craft Beer zu Hause.

Allerdings ist Bier selber brauen nicht so einfach, wie man meinen könnte. Wer ein wirklich wohl schmeckendes Bier herstellen will, braucht Geduld und Übung. Es gibt zwar Brausätze für Bier im Handel zu kaufen, dennoch lohnt sich der Besuch eines Bierbrau-Kurses.

Hobbybrauer dürfen nur für den Eigenbedarf brauen - und auch nicht mehr als 200 Liter Bier im Jahr, sonst wird eine Biersteuer fällig!

Der Traum jeden Mannes: Bier selbst brauen

Fotos: Twitter

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020