Excite

Billig-Glühwein im Test

Wer die vielen Weihnachtsmärkte in Deutschland besucht, der genießt sicherlich auch gerne einen Glühwein - die Gesellschaft für Weinbewertung (GfW)hat nun für die Verbraucher-App barcoo einige Glühweine aus Supermärkten und Discountern getestet und es kam heraus, dass die billigen Weine gar nicht schlechter sein müssen, als die, die man auf dem Weihnachtsmarkt angeboten bekommt.

Der Glühwein von Aldi Nord schnitt bei der Bewertung der GfW und dem Verbrauchervoting, die über die App abstimmen konnten, am besten ab. Der Deutsche Winzerglühwein konnte mit seinem Duft und seiner violettroten Farbe überzeugen. Aber auch der Glühwein von Dornfelder von Kaisers schnitt gut ab. Allerdings liegt dieser mit 2,99 Euro ziemlich hoch im Preis.

Der Discounter Penny hat den Weineck's Dornfelder Glühwein im Angebot, der vor allem durch seinen Geschmack punktete. Den Nürnberger Christkindelsmarkt-Glühwein gibt es dagegen bei Edeka und Rewe. Vor allem der Duft nach weihnachtlichen Gewürzen konnte überzeugen, allerdings ist dieser mit 2,79 Euro auch eher teuer. Bei Kaufland gibt es den billigsten Glühwein im Test. Oma's Glühwein hat einen Alkoholgehalt von nur 8,8 %, schmeckt aber süß und fruchtig-würzig. Weniger gut schnitt dagegen der Festtags-Glühwein von Aldi Nord ab. Die Tester fanden den Nelkengeschmack zu aufgesetzt, die Verbraucher dagegen bewerteten ihn gut.

Der Holzmichel-Glühwein von REWE kam bei den Testern der GfW gar nicht gut an, aber auch hier bewerteten die Verbraucher wohlwollender und gaben gute Noten. Der Geschmack sei kräftig-süß und er dufte nach Weihnachten. Rossmanns Gutes-vom-Lande-Bio‐Glühwein ist zwar sehr teuer, aber die Verbraucher ließen ihn komplett durchfallen. Die Profitester lobten wenigstens noch den wenig gesüßten Mix aus Merlot und Dornfelder.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017