Excite

Bunter Gemüseeintopf, vitaminreich und gesund

Ein bunter Gemüseeintopf lässt sich wunderbar vorbereiten und auch in großen Portionen herstellen. Da man immer wieder andere Gemüsesorten verwenden kann, schmeckt er nie gleich. Mit den verschiedendsten Einlagen zaubern Sie ein Gericht, das jedes Mal eine ganz neue Geschmacksrichtung bekommt. Achten Sie auf Ware aus der Region und auf Sonderangebote.

Diesen Gemüseeintopf löffelt jeder gerne aus

Hier die Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Stange Lauch
  • 2 Möhren
  • 150 g Stangensellerie
  • 150 g Kartoffeln
  • 150 g grüne Bohnen
  • 1 Zucchini
  • 2 Tomaten
  • 1/2 Dose weiße Bohnenkerne (425 ml)
  • 5 Eßl. Olivenöl
  • 2 TL Instant Gemüsebrühe
  • 50g Fadennudeln
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Basilikum
  • 25 g geriebenen Parmesan
  • Salz. Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst das Gemüse waschen und schälen. Lauch in Ringe, Möhren und Sellerie in Scheiben schneiden. Grüne Bohnen in Stücke brechen. Zucchini, Kartoffeln und Tomaten in Würfel schneiden. Weiße Bohnen abtropfen lassen.

Das Öl in einem Topf erhitzen. Alles Gemüse mit Ausnahme der Tomaten und Bohnenkerne darin andünsten. 1 Liter Wasser zugießen und aufkochen lassen. Brühe einrühren und zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen. Kurz vor Ende der Garzeit die Tomaten, die Bohnenkerne und die Nudeln zufügen.

Nun den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Das Basilikum fein hacken. Knoblauch, Basilikum, Parmesan und 3 Eßl. Öl zu einer Paste verrühren.

Nun ist der Eintopf schon fast fertig. Nur noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Basilikumpaste einrühren. Nicht mehr aufkochen.

Für die Zubereitung brauchen Sie ungefähr 40 Minuten. Eine Portion bunter Gemüseeintopf hat ca. 360 Kalorien. So haben Sie schnell und einfach einen schmackhaften und gesunden Eintopf für Ihre Familie zubereitet.

So einfach lässt sich der Gemüseeintopf verändern

En bunter Gemüseeintopf lässt sich je nach Jahreszeit ideal variieren. Verwenden Sie frische Gemüsesorten der Saison. Statt der Nudeln schmeckt auch Reis als Einlage sehr gut. Wer auf Fleisch oder Wurst nicht verzichten will, kann natürlich auch Wiener Würstchen oder Debreziner darin warm machen. Ein frisch gebackenes Brot rundet diese gelungene Mahlzeit ab.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017