Excite

Coca-Cola und Pepsi: Gibt es Unterschiede zwischen den beiden Getränken?

Coca-Cola und Pepsi sind zwei weltberühmte Marken und beherrschen den Markt der Cola-Getränke, doch gibt es überhaupt Unterschiede zwischen den beiden Getränken? Wir wollen hier klären, ob die Cola sich unterscheidet oder ob es nicht doch eher mehr Gemeinsamkeiten gibt. Denn eins ist klar: Erfolgreich auf dem Weltmarkt sind sowohl Coca-Cola als auch Pepsi.

    Getty Images

Kampf um die Vorherrschaft

In der Wirtschaft ist es kein besonders seltenes Phänomen, dass zwei Firmen um die Krone kämpfen. Das war schon immer so, sowohl in der Vergangenheit, als auch in der Gegenwart, sei es bei Adidas und Puma, Media-Markt und Saturn, McDonalds und Burger King oder Apple und IBM. Das ist bei Coca-Cola und Pepsi nicht anders. Relativ zeitnah am Ende des 19. Jahrhunderts gründeten sich die Unternehmen. Und bis heute haben sie sich zu einer Weltmarke entwickelt, bei denen gar nicht mehr gesagt werden muss, um was es geht. Wer Cola will, denkt an Coca-Cola oder Pepsi.

Der Beginn der Marken

Zuerst war die Coca Cola-Company da. Das Getränk entwickelte der US-Amerikaner John Stith Pemberton bereits im Jahr 1886. Kurz danach starb er jedoch, die Rechte an Coca-Cola erwarb daraufhin der Apothekengroßhändler Asa Griggs Candler für 2300 US-Dollar. Ab 1893 vertrieb er das Erfrischungsgetränk in den USA. Das rief wohl den Apotheker Caleb Bradham auf den Plan, der im gleichen Jahr die Mixtur zu Pepsi-Cola erfand. Was zunächst "Brad's Drink" hieß, wurde fünf Jahre später in Pepsi umbenannt.

Coca-Cola edler, Pepsi Billigmarke

Ein großer Unterschied zwischen den Kontrahenten war und ist wohl die öffentliche Wahrnehmung. Coca-Cola steht sinnbildlich für einen westlichen Lebensstil. Es wird als das hochwertigere Produkt angesehen. Tatsächlich hatte Pepsi-Cola auch erst den durchschlagenden Erfolg, als es sich in den 30er Jahren als Billigmarke etablierte. Die Flasche kostete zwar so viel wie Coca-Cola, war aber doppelt so groß. Dies hat sich auch heute noch in den Köpfen festgesetzt. Bei einer Studie vor etwa zehn Jahren, gab man Propanden beide Cola-Sorten und sie sollten sagen, welche ihnen besser schmeckt. Waren die Becher mit Coca-Cola beschriftet, gaben die Tester ein positiveres Urteil, auch wenn gar nicht das vermeintliche Edelprodukt darin enthalten war. Waren die Becher unbeschriftet, konnten die Marken vom Geschmack her nicht auseinander gehalten werden. Das bedeutet, dass Menschen automatisch denken, es schmecke besser, sobald sie Coca-Cola trinken.

Zutaten

Schaut man sich die Zutaten beider Colas an, so gibt es hier keinen Unterschied. Die Firma Coca-Cola verwendet für ihr Produkt Wasser, Zucker, Kohlensäure, Lebensmittelfarbstoff E 150d (Zuckerkulör), Säuerungsmittel: E 338 (Phosphorsäure), Aroma, Koffein. Die Zutatenliste für Pepsi-Cola wird folgendermaßen ettiketiert: Wasser, Zucker, Kohlensäure, Farbstoff: Zuckerkulör (E 150d), Säuerungsmittel: Phosphorsäure (E338), Aroma (Koffein).

Zusammenfassung

Die Firmen haben sich zu globalen Weltkonzernen hochgeschwungen und bieten inzwischen koffeinfreie Cola, Cola ohne Zucker und verschiedene andere Produkte in Verbindung mit dem Getränk an. Beide Firmen stammen aus den USA, haben ihr Produkt etwa zeitgleich entworfen und verwenden exakt die gleichen Zutaten. Unterschiede gibt es also eigentlich nur in der öffentlichen Wahrnehmung. Coca-Cola ist ein Premiumprodukt und eindeutige Nummer 1 und steht inzwischen für viel mehr als nur ein Erfrischungsgetränk, Pepsi dagegen wird eher als eine sehr erfolgreiche Getränkemarke unter anderen erfolgreichen Marken angesehen, die aber erst als Billigprodukt Erfolge feiern konnte. Inzwischen tut sich aber auch preislich nicht viel zwischen den Kontrahenten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018