Excite

Das perfekte Valentinstags Menue

Für den Valentinstag soll es etwas besonderes sein und die Liebste oder der Liebste soll auch beim Essen richtig verwöhnt werden? Das perfekte Valentinstags-Menue muss natürlich auf den Partner abgestimmt sein, aber man kann sich an einfachen Hinweisen und Vorschlägen entlang hangeln und so sicher zum Ziel gelangen: Ein glücklicher Partner.

Wichtig: Es muss gar nicht teuer und kompliziert sein, entscheidener ist, dass man die Mühe sieht.

Menü-Zusammenstellung und Ambiente

Für das perfekte Valentinstags-Menue ist nicht nur die Zusammenstellung der Speisen wichtig, sondern auch das Ambiente. Gerade, wenn normalerweise immer ein bisschen Chaos die Küche oder das Esszimmer beherrscht, lohnt es sich für das Menü einmal gründlich aufzuräumen. Wenn die Wohnung keinerlei Möglichkeiten bietet, wirklich gemütlich, romantisch oder zumindest wohnlich zu wirken, kann man das Essen auch verlagern und diese Probleme später und weniger termingebunden angehen: Wie wäre zum Beispiel ein Kuschelpicknick, das dem Winterwetter trotzt?

Bei der Auswahl der Speisen muss man natürlich die Vorlieben seines Partners berücksichtigen und insbesondere auf Allergien achten. Ein Schweinebraten für den Fleischfan mag noch so toll aussehen, wenn er mit Thymian gewürzt wurde und der Beglückte leider allergisch ist, hat man ein Problem.

Wer im Anschluss an das Essen noch weitere Aktivitäten plant, sollte die Speisen auch nach ihrer Leichtigkeit aussuchen. Wenn es ein Menue sein soll, kann die Vorspeise eine leichte Suppe sein: Der kräftige salzige Geschmack bereitet gut auf ein Essen vor und eine einfache Brühe mit einem Gemüse nach Wahl ist leicht zubereitet. Der Hauptgang kann sich dann weit unterscheiden: Eine Gemüsepfanne (zum Beispiel mit Gnocchi) kann geauso gut ankommen wie ein Schweinebraten. Für beides gibt es leicht einfache Rezepte zu finden. Als Nachspeise kann man nach den eigenen Fähigkeiten wählen: Natürlich sieht eine Frucht-Basier-Eis-Kombination im hohen Glas sehr schön aus, kostet aber auch viel Zeit. Vanilleeis mit heißen Früchten kann genauso lecker sein.

Perfekt gewählt, und dann?

Wichtig für das perfekte Valentinstags-Menue ist vor allem für diejenigen, die normalerweise eben nicht für's Kochen zuständig sind, dass sie auch die drumherum anfallenden Pflichten übernehmen: Spülen, Aufräumen und ein bisschen Putzen. Die Küche sollte hinterher nicht schlimmer aussehen, als vorher.

Nach ein paar Minuten spülen kann man sich dann auch zum Partner gesellen, der sich vom Essen vielleicht schon mal im Schlafzimmer erholt?

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017