Excite

DerGugl - Feine Kuchenpralinen statt Kuchen

Der Guglhupf gehört wohl zu den beliebtesten Kuchen der Deutschen, doch nun gibt es ihn auch als kleine Kuchenpralinen DerGugl. Die Idee ist einfach wie genial: Der klassische Kuchen wird modern interpretiert, in kleinerer Form und mit kreativen Geschmacksrichtungen. Der deutsche Traditionskuchen als Praline für Feinschmecker.

Ende 2009 hat sich die Firma DerGugl gegründet und sich dem Glück in kleinen Dosen verschrieben. Wie man auf der Webseite des jungen Münchner Unternehmens erfährt, wird es pro Saison eine neue Kollektion geben. Neun verschiedene Geschmacksrichtungen sollen jeweils vertreten sein, dazu wird es zu speziellen Anlässen noch Sondereditionen geben.

Momentan gibt es die Wiesn-Gugl, passend zum bald wieder stattfindenden Münchner Oktoberfest. Mit einer Reduktion von Weißbier, getrockneten Holunderblüten, feinen Nüssen und einer Münchner Geheimzutat, verspricht der Wiesn-Gugl ein ganz besonderes Geschmackserlebnis zu werden. In spezieller blau-weißer Verpackung, die es auch mit einem Umhängeband gibt, wird die limitierte Pralinenedition ab September erhältlich sein. Es muss eben nicht immer nur das normale Lebkuchenherz sein.

Die aktuelle Frühjahr-/Sommer-Kollektion gibt es entweder im Viererpack oder im Neunerpack für 7,95 Euro bzw. 14,95 Euro zzgl. Versand. Die Sorten sind ähnlich exotisch wie der Wiesn-Gugl: Rose-Physalis, Schokolade-Cranberry, Kokos-Zitronengras oder auch Zitrone-Eierlikör findet man bestimmt nicht in einem normalen Guglhupf. Der Kekstester-Blog lobt außerdem die nette Verpackung der handgemachten Pralinen. So wird jeder Pralinenbox ein kleiner persönlicher Gruß beigelegt. Als 'kreative Spezialisten für das kleine Glück', bezeichnen sich die DerGugl-Macher und so darf man gespannt sein, welche exotischen Sorten der Kuchenpralinen für den Herbst-/Winter oder die Weihnachtszeit 2010 erhältlich sein werden.

Bild: dergugl.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018