Excite

Foodwatch verklagt Unilever wegen Becel Margarine

Hat der Verzehr von Becel-Magarine Pro Activ Nebenwirkungen? Das müssen nun die Gerichte klären, denn die Verbraucherschützer von Foodwatch haben den Lebensmittelkonzern Unilever wegen dessen irreführenden Aussagen zu der angeblich cholesterinsenkenden Margarine Becel Pro Activ verklagt.

Die Unterlassungsklage richtet sich ganz konkret gegen die Ansicht von Unilever, dass es bei der Margarine 'aus wissenschaftlicher Sicht keinen Hinweis' auf Nebenwirkungen gebe. Nach Ansicht der Verbraucherorganisation will das Unternehmen hingegen 'bedenkliche Risiken und Nebenwirkungen' der Margarine verheimlichen.

Für die cholesterinsenkende Wirkung sorgen angeblich die der Margarine zugesetzten Pflanzensterine. Foodwatch zufolge stehen genau sie im Verdacht, Ablagerungen in den Gefäßen und ein erhöhtes Risiko für Herzkrankheiten zu verursachen.

'Unilever ignoriert bewusst den aktuellen Stand der Wissenschaft', kritisierte Foodwatch-Experte Oliver Huizinga. Der Konzern blende kritische wissenschaftliche Nachweise Befunde zu den Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Pflanzensterinen einfach aus.

Bereits im November hatte Foodwatch gefordert, die Margarine wegen möglicher Risiken nicht in Supermärkten sondern in Apotheken zu verkaufen. Das Nahrungsmittelkonzern hatte damals die Kritik als unzutreffend und trügerisch zurückgewiesen. Damals teile der hamburger Konzern mit: 'Sollten wir Zweifel an der Produktsicherheit haben, würden wir die Becel Pro Activ-Produkte nicht weiter vertreiben'. Nun soll das Landgericht Hamburg klären, wer im Margarine-Streit Recht hat.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017