Excite

Last Minute Halloween Rezepte: Einfach, schnell und gruselig

Die besten Last-Minute-Halloween-Rezepte sind einfach, schnell und gruselig umzusetzen. Denn nicht jeder plant seine Party Wochen im Voraus - und selbst wenn, hat man nicht immer Zeit, mit großem Aufwand für die Feier zu planen und sich vorzubreiten. Eine spontane Party kann man so genauso schön gestalten, wie eine von langer Hand geplante.

Schnell gemacht, sehr lecker

Besonders gut für Halloween-Rezepte, die einfach, schnell und gruselig sein sollen, ist vorbereites Essen. Dann muss man sich nur noch um die besondere, gruselige Halloween-Deko kümmern.

Obst

Man kann Obst sehr schön für Halloween vorbereiten: geschälte Mandarinen mit einem grünen Stil aus Sellerie, Birnen oder Gurke ähneln kleinen Kürbissen und stimmen damit auf die Halloween-Feier ein. Bananen, denen man mit Schokolade kleine Gesichter aufspritzt (drei Punkte: Auge, Auge, Mund) kann man mit Zitronensaft bestreichen, damit sie nicht braun werden - oder man kann den Effekt auch nutzen.

Gesichter

Auch anderem Essen lassen sich ganz leicht Gesichter verpassen: Aufgetupft aus weißer und schwarzer Schokolade oder eingesetzt mit Lakritze. Ein Spieß mit vielen kleinen Cocktailtomaten oder Weintrauben wird so zu einer Raupe.

Ekelfaktor

Wenn man den Ekelfaktor mit einplanen möchte, kann man immer auf Lebensmittelfarbe zurückgreifen: Grüne oder blaue Farbe verleiht den meisten Lebensmitteln einen abstoßenden Farbton. Rote Lebensmittelfarbe steht für Blutspritzer. Haferflocken bieten eine gute Grundlage für modellierte Fäkalien oder Erbrochenes.

Und wer etwas mehr Geduld hat, modelliert zum Beispiel aus Hackfleisch Körperteile (Hände sind besonders einfach), bestreicht diese dünn mit Tomatensoße und überbackt das Konstrukt mit Käse. Dekoriert mit Mandelhobeln ergeben sich Fingernägel, eineherausstehendes Stück Zwiebel oder Lauch simuliert den abgebrochenen Knochen...

Halloween Rezepte: Gehirnpudding einfach selber machen

Umbennenen

Besonders einfach ist folgender Trick für das Halloween-Buffet: Statt Halloween-Rezepte umzusetzen, die einfach, schnell und gruselig sind, aber immer noch Zeit in Anspruch nehmen, benennt man normales Essen einfach um: Wasabinüsse sind Trollpopel, Avocadocreme ist Giftschleim, jede Paste geht als Monsterkotze durch, rote Suppe ist Blut, Reis sind Maden und bei Würstchen reicht ein Hinweis, dass es sich um zerhacktes Fleisch in Eingeweiden handeln könnte.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017