Excite

Hochprozentiger Gerstensaft

Das ist ja mal ein starkes Stück Brauereikunst: Die schottische Firma Brewdog Limited hat jetzt ein Bier mit 41 Prozent Alkohol gebraut. Der bisherige Rekordhalter, die deutsche Brauerei Schorschbräu, will den Rekord aber wieder nach Deutschland zurückholen.

Wer von diesem Bier nascht, der ist ziemlich schnell besoffen. Satte 41 Prozent Alkoholgehalt hat das Bier 'Sink the Bismarck'. Der Name zielt mit typisch grenzwertigem englischem Humor mit 2. Weltkriegs-Konnotationen darauf, dass die Schotten damit den bisherigen Weltrekordhalter aus Deutschland besiegten. Das 'Schorschbock' hat nämlich 'nur' 40 Prozent Alkohol. Davor schlug Schorschbräu seinen eigenen Rekord von 32-prozentigem Bier. Die 'Bismarck' war ein deutsches Kriegsschiff, das von den Engländern 1941 im Atlantik versenkt wurde.

Für 40 Pfund, das sind etwa 46 Euro, verkauft Brewdog das Rekordbier in 0,33 Liter-Flaschen im Internet. Um die Kunden davon abzuhalten, sich den kompletten Flascheninhalt in kurzer Zeit reinzuschrauben, wird ein eigener Verschluss mitgeliefert, mit dem die Starbierflasche wieder ordnungsgemäß verschlossen werden kann.

Die deutsche Firma Schorschbräu ist ihren Rekord vom Dezember 2009 erstmal los. Das deutsche Produkt ist etwas teurer. Das 40 Prozent-Bier kostet 99 Euro, 95 Flaschen wurden bisher davon verkauft, vermeldet das Portal nachrichten.at. Braumeister Georg Tscheuschner will den Rekord zurück. Das Ziel seien 45 Prozent Alkohlgehalt im Bier.

Tscheuschner zweifelt den schottischen Rekord außerdem an. Laut nachrichten.at vermutet der Braumeister, dass Bewdog sein Bier in Whiskyfässern gelagert hätte, so dass zusätzlich Whisky-Alkohol aufgenommen wurde. Die Schotten von Brewdog stört das aber alles nicht, denn sie sind froh, mit ihrem Bierprodukt 'Sink the Bismarck' das alkoholstärkste Bier der Welt zu liefern.

Bild: Brewdog Limited,Brewdog Limited

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017