Excite

Homeplus - Der virtuelle Supermarkt

Online-Shopping und Lieferdienste sind uns bereits länger bekannt und bringen uns nicht mehr zum Staunen. Hier haben wir allerdings einen Fund gemacht, der euch sicherlich auch überraschen wird. In Südkorea gibt es nun den ersten virtuellen Supermarkt: Homeplus.

An der U-Bahn-Station Seolleung wurde der erste virtuelle Supermarkt 'eröffnet'. Hier findet man statt Werbeplakate also virtuelle Regale. Über 500 Artikel aus den Bereichen Nahrung, Elektronik, Bürobedarf und Pflegemittel werden hier als Bilder in den Regalen beleuchtet. Was man zum Einkaufen benötigt? Ein Smartphone und die Homeplus App. Einfach vor das Regal stellen, Produkt bzw. Bild auswählen, Barcode einscannen und ZACK liegt alles im Einkaufskorb. Bezahlen und der Einkauf wird an eure Adresse geschickt.

Und es geht noch weiter: Gehen wir mal davon aus, dass ihr euch nun nicht an dieser U-Bahnstation befindet, ihr also nicht den virtuellen Supermarkt aufsuchen könnt aber ganz dringend den Apfelsaft benötigt, den ihr gerade ausgetrunken habt. Hey, kein Problem: Einfach den Barcode auf der Flasche mit der App einscannen und der Saft wird euch nach Hause oder ins Büro geliefert...

Geniale oder furchterregende Idee? Fakt ist, dass die hart arbeitenden Koreaner, die keine Zeit zum Einkaufen haben, den virtuellen Supermarkt lieben und alle nur noch virtuell zur Milch greifen. Mittlerweile gibt es 23 virtuelle Supermärkte! Bevor es ins Büro geht, wird an der U-Bahn-Station eingekauft und Abends wird alles fein angeliefert.

Könntet ihr euch sowas in Deutschland vorstellen?

Hier das Video zu Homeplus

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017