Excite

How To: Wie kocht man ein Ei?

Hier gibt es praktische Tipps und Tricks rund um das Thema 'Wie kocht man ein Ei?' Egal, ob weich oder hartgekocht, mit einigen wenigen Schritten gelangt man zum perfekten Ei.

Wichtig dabei ist auch, dass die Eier noch frisch sind: In einem Glas Wasser sinkt ein frisches Ei zu Boden und bleibt dort seitlich liegen. Je älter das Ei ist, desto senkrechter steht es im Wasser. Generell sollten Eier nicht länger als drei oder vier Wochen aufbewahrt werden.

Auf die richtige Kochzeit kommt es an

Das sind die wichtigsten Schritte zur Beantwortung der Frage 'Wie kocht man ein Ei?':

  1. Nachdem man sichergestellt hat, dass es sich um frische Eier handelt, füllt man einen Kochtopf mit Wasser. Die Eier müssen vom Wasser komplett bedeckt sein.
  2. Die Eier werden an der flacheren Seite eingestochen. Dazu kann man einen handelsüblichen Eierpick verwenden, den es auch im Supermarkt zu kaufen gibt. Alternativ kann man vorsichtig mit Hilfe einer Stecknadel ein Loch stechen. Allerdings sollte man hier vorsichtig sein, um sich nicht zu verletzten oder das Ei zum Platzen zu bringen.
  3. Die Kochzeit des Eis hängt nicht nur von der Größe der Eier ab, sondern auch davon, ob sie kühl oder bei Raumtemperatur gelagert worden sind. Bei Eiern aus dem Kühlschrank verlängert sich die Kochzeit ebenso, wie bei Eiern der Größe L.
  4. Wenn das Wasser kocht, so legt man die Eier vorsichtig in den Topf. Am besten verwendet man dazu einen Esslöffel. Das kleine Loch im Ei sorgt dafür, dass das Ei nicht platzt. Denn die im Ei enthaltene Luft kann durch die kleine Öffnung entweichen.
  5. Die Kochzeiten variieren, wie in Schritt 3 beschrieben, je nach Größe und Temperatur. Als Orientierung kann man folgende Skala verwenden: Weiche Eier brauchen etwa 3 bis 4 Minuten, wachsweiche Eier etwa 5 bis 6 Minuten. Wer lieber hartgekochte Eier möchte, muss mit einer Kochzeit von 7 Minuten oder länger rechnen.

Zuletzt noch die Eier abschrecken

Nach der gewünschten Kochzeit werden die Eier wieder mit Hilfe eines Löffels aus dem Wasser gehoben. Unter fließendem Wasser werden die Eier nun abgeschreckt, bis sich die Schale kühl anfühlt. Dadurch wird das Innere übrigens nicht kalt, denn dort befindet sich noch genug Hitze. Wer trotz dieser Tipps zum Thema 'Wie kocht man ein Ei' keine Lust auf weich oder hartgekochte Eier hat, kann sich ja auch an einem Rühr- oder Spiegelei versuchen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017