Excite

How To: Wie man für Halloween einen Kürbis richtig aushöhlt

Halloween steht vor der Tür, also höchste Zeit sich um die passende Dekoration zu kümmern, zu der natürlich auch der obligatorische ausgehöhlte Kürbis gehören muss. Um einen tollen leuchtenden Kürbis herzustellen, braucht es nicht viel, außer einem sehr scharfen Messer und dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung.

1. Nach der Wahl des richtigen Kürbis schneidet man mit einem scharfen Messer zunächst ein kreisrundes Loch rund um den Stiel des Kürbis. Es sollte groß genug sein, um mit der ganzen Hand hineingreifen zu können. Den herausgetrennten Stiel bitte nicht wegschmeißen! Stattdessen wird er mit Hilfe eines großen Löffels von Samen und Fruchtfleisch befreit und dient so später als Deckel für den Kürbis. Anschließend entfernt man mit dem Löffel das restliche Fruchtfleisch und die Samen aus dem Inneren des Kürbis.

2. Mit einem Filzstift oder Edding trägt man im Anschluss das gewünschte Motiv auf den Kürbis auf. Entscheidet man sich für das klassische Motiv sollte man darauf achten Augen, Nase und Mund des 'Kürbisgesichts' nicht zu nah beieinander zu platzieren. Andernfalls droht der Kürbis an diesen Stelle einzureißen. Zudem sollte man darauf acht geben, dass die einzelnen Elemente nicht zu klein geraten. Benutzt man nämlich ein großes Messer um seinen Kürbis zu schnitzen, bekommt man bei zu kleinen Elementen Probleme beim Schnitzen.

3. Wenn man sein Motiv komplett in den Kürbis geschnitzt und sämtliche Teile des Kürbis aus dem Inneren entfernt hat, empfiehlt es sich alle Stellen, an denen das Fruchtfleich des Kürbis nicht mehr durch die Schale geschützt wird, mit Öl einzupinseln. So bleibt der Kürbis länger und über Halloween hinaus haltbar.

4. Zu guter Letzt platziert man eine von der Größe her passende Kerze im Inneren des Kürbis und verschließt den Kürbis wieder mit dem Deckelstück rund um den Stiel. Derart gerüstet kann Halloween kommen.

Bild: lobo235/flickr.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018