Excite

Was gehört zu einem Katerfrühstück?

Wenn die Nachtruhe nach der ausgelassenen Party vorbei ist, gibt es oft ein böses Erwachen. Der Kopf hämmert und im Magen rumort es gewaltig, die Übelkeit kommt auf. Der gestern noch so fröhliche Partygast hat einen Kater, schuld ist der Alkohol. Nun hilft nur noch ein ordentliches Katerfrühstück, um den Tag zu überstehen.

    Michel vom Berch / pixelio.de

Alkohol entzieht dem Körper Wasser

Das Katerfrühstück sollte besser Anti-Katerfrühstück genannt werden. Denn Ziel ist es ja, den amtlichen Kater vom Alkoholgenuss weg zu bekommen. Die Apotheken-Umschau hat viele Tipps für Menschen, die einen "dicken Kopp" haben.

Der Alkohol entzieht dem Körper viele wichtige Nährstoffe. Die sollen durch das richtige Frühstück wieder hinzugefügt und aufgefüllt werden. Da den Nieren durch das viele Trinken mehr Wasser entzogen wird, braucht der Körper viel Flüssigkeit nach der Feier. Sonst reagiert er mit Kopfschmerzen und Übelkeit. Leitungs- oder Mineralwasser helfen da schon weiter. Heiße Mixgetränke oder Tee sowie Saftschorlen können ebenso eingesetzt werden, um den ersten Kater zu überwinden.

Nach einer durchzechten Nacht kann am nächsten Tag oft gar nicht an Essen gedacht werden, so stark ist die Übelkeit. Dann sollte auch nichts gegessen werden. Kräutertee zu trinken, wäre in diesem Falle die bessere Lösung. Aber irgendwann kommt dann doch der Hunger auf. Oft hat der Mensch mit dem Kater dann Appetit auf riesige Portionen. Doch man sollte genau abwägen, was man essen kann oder was zuviel wäre.

Meistens favorisieren Menschen mit einem "Hangover" salzige oder saure Nahrung. Deswegen kommen oft so Dinge wie Rollmöpse oder Heringssalat auf den Tisch. Beliebt sind auch saure Gurken oder Laugengebäck. All das kann schon unter die Klassiker eingeordnet werden.

Koffein hilft

Der Hunger auf diese deftigen Speisen wird ausgelöst durch eine Unterzuckerung im Gehirn. Oft ist es ein regelrechter Heißhunger. Belegte Brötchen oder Eintöpfe wirken dann manchmal Wunder.

Koffein ist auch ein Klassiker für das Katerfrühstück. Kaffee wird bei einem Brummschädel sehr gerne getrunken, denn Koffein regt den Kreislauf an. Um ein Katerfrühstück gar nicht erst notwendig werden zu lassen, sollte man einfach vor dem Trinken viel Wasser trinken und eventuell schon prophylaktisch eine Aspirin einwerfen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017