Excite

Knigge für den Esstisch

Das Weihnachtsessen naht und man kommt wahrscheinlich nicht herum, zumindest einmal gute Tischmanieren an den Tag zu legen. Fit For Fun hat einige Tipps zusammengestellt, worauf der gewiefte Esser mit Anstand achten muss, gerade wenn er sich vielleicht in einem anderen Land befindet. Zum Beispiel ist es in den USA üblich, sein Essen vollständig und mundgerechte Stücke zu schneiden. Dann wird das Messer aus der Hand gelegt und gegessen wird nur mit der Gabel. In Brasilien dagegen wird mit der Hand gegessen, während das Messer auf der linken und die Gabel auf der rechten Seite des Tellers liegen.

Wer sich gerade in Japan befindet, sollte bei dem Verzehr von Reis niemals die Stäbchen senkrecht in den Reis stecken oder Essens-Häppchen per Stäbchen an die Mitessenden weiterreichen. Beide Verhaltensweisen sind Teil der Beerdigungszeremonie bei Japanern und auch nur der Zeremonie vorbehalten. Wichtig ist in Japan auch beim Essen von Nudeln und Suppen zu schlürfen, denn alles andere wäre eine Beleidigung gegenüber dem Gastgeber oder den Köchen. Das gilt allerdings nur für diese beiden Gerichte. Alle anderen Speisen werden leise zu sich genommen.

Schlürfen darf man auch in Deutschland, allerdings nur bei Austern, wenn man sie mit Zitronensaft und Pfeffer verzehrt. Das frühere Verbot Eier mit dem Messer zu schneiden, gilt nicht mehr. Man sollte allerdings darauf achten, dass beim Köpfen des Eis das Eigelb nicht aus der Eisschale quillt. Wer eine Pizza im Restaurant bestellt, sollte diese auch mit Messer und Gabel zu sich nehmen. Wenn sie allerdings sehr klein ist, ist auch das Essen mit der Hand erlaubt. Und auch Spaghetti zerschneidet man nicht in mundgerechte Portionen, sondern wickelt sie mit Gabel und Löffel zu einem mundgerechten Knäuel auf.

Wird ein Fisch mit Haut serviert, sollte man mit einem Fischmesser die Haut am Rückgrat aufschlitzen. Die Haut entfernt man dann durch das Aufrollen mit dem Fischmesser. Nun sollte das obere Filet freiliegen, das man nun vom Fisch löst, indem das Messer zwischen die Gräten und das Fleisch gleitet. Nun kann man auch die Gräten gefahrlos am Schwanz abheben. Wer eine Käseplatte vorgesetzt bekommt, sollte wissen, dass er mit der gereichten Butter und den Brotschnitten so umgehen kann wie zuhause. Einfach eine Stulle schmieren, aber Essen sollte man das gute Stück wieder mit Messer und Gabel. Für das Weihnachtsessen im edlen Ambiente sollte man nun eigentlich gewappnet sein.

Bild: Rafael Garcia-Suarez (Flickr), frollein2007 (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017