Excite

Kochen lernen: Das sind die besten Kochschulen der Welt

Kochen macht Spaß und für viele Menschen wird es auch zum Beruf. Doch um alle Kniffe am Herd zu beherrschen, sollte man viele Kurse belegen oder sich zum Koch ausbilden lassen. Dafür gibt es weltweit unzählige Kochschulen, in denen Hobbyköche ihr Wissen erweitern oder Menschen mit dem Berufswunsch Koch ihren Abschluss machen können. Wir stellen die besten Kochschulen der Welt vor.

    Touren und Ausflüge / Twitter

In Asien kochen lernen

Der asiatische Kontinent besticht durch sehr angenehme Bedingungen, bei denen man Kochen lernen kann. Die Insel Ko Lanta bietet zum Beispiel einen Kochkurs in offener Küche direkt am Klong Dao Strand. Untermalt werden die Lehrstunden mit chilliger Musik. In vier Stunden können Hobbyköche dazu in der Thai Cookery School in Krabi das Handwerk erlernen. Es gibt viele Ratschläge zum Umgang mit Lemongras oder Currypaste.

Reisen und Kochen lernen

Eine Reise nach Singapur ist nicht nur touristisch attraktiv. In einem Tageskurs in der Singapore Culinary Academy lehren Spitzenköche und beginnen mit einem Gang durch den Gewürzgarten. Den Abschluss bildet dann ein Kurs im Quick Cooking für Dinner Parties. In dem asiatischen Land kann aber auch ein 5-Tages-Kurs belegt werden. Auf einer kleinen Insel lernen die Reisenden in einem 200 Jahre alten Haus. Gleich 14 Tage lang geht es durch China. Dabei lernen kochbegeisterte Touristen die Küchen von Kanton bis Peking kennen. Und überall gibt es auch Kochkurse. Die Yangshuo Cooking School ist perfekt für jeden, der das Kochen mit dem Wok erlernen möchte. Oder man lernt das klassiche Thai-Kochen im Restaurant Blue Elephant in Bangkok kennen. Los geht es mit einem Gang über den Markt, am Abend sollen dann vier verschiedene Gerichte perfekt zubereitet sein.

Die USA und ihre Cooks

Wer die Cajun-Küche in New Orleans erlernen möchte, der hat dort viele Möglichkeiten. The New Orleans Cooking Experience bietet genauso Kochkurse im Umgang mit den scharfen Speisen an, wie Cookin' Cajun Cooking School und Savvy Gourmet. Die Küche im Südwesten der Vereinigten Staaten kann in der Sante Fe School of Cookery in New Mexico erlernt werden. Aber auch die Insel Hawaii bietet viele Möglichkeiten. Die dortige traditionelle Küche lernen Urlauber in der Gourmet Cooking Hawaii auf Honolulu kennen.

Ab nach Australien und Neuseeland

Down Under haben Hobbyköche ebenfalls die Chance, in die Küchen reinzuschnuppern. Allerdings ist das Angebot hier stark asiatisch geprägt. Kurse gibt es zum Beispiel in der The Unlimited Cuisine Company in Melbourne. Spannend ist es auch in Sidney, dort kann man sich in die Sydney Seafood School einschreiben und das Zubereiten von Fisch erlernen. In Neuseeland erlernt man dagegen das Kochen der Maori. Kurse gibt es im Örtchen Whakarewarewa. Das Erlernte kann allerdings zu Hause nicht nachgemacht werden, weil bei diesem Kurs die Hitze, die in diesem aktiven vulkanischen Teil der Nordinsel aus dem Boden steigt, genutzt wird. So machen es auch die Maori.

Hier lernen nur die Besten

Als die beste Kochschule der Welt wird das CIA, Culinary Institute of America, bezeichnet. Hier haben schon viele weltbekannte Spitzenköche den Beruf erlernt, deswegen können Hobbyköche hier auch keine Kurse belegen. Die angehenden Profis müssen sich einem strengen Lehrplan unterziehen, um dann später in Spitzenrestaurant arbeiten zu können. Vier Jahre dauert der Kurs und erfordert eine Menge Durchhaltevermögen und Engagement. Doch mit einem Abschluss darf man sich auf viele lukrative Angebote aus der ganzen Welt freuen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017