Excite

Kölle Alaaf: Karnevalsrezepte aus Köln

Am 11 November heißt es wieder "Kölle Alaaf" und da dürfen die Karnevalsrezepte aus Köln natürlich nicht fehlen! Denn es wird nicht nur auf kölsch gefeiert sondern auch gegessen und da der Karneval sehr stark in der Region traditionell verankert ist, gibt es auch eine Vielzahl an echten kölsche Speisen zu Jeckenzeit.

Echt kölsch: Halver Hahn und Muuzemändelchen

Die Karnevalszezepte aus Köln gehen von der deftigen Variante bis hin zu süßen Leckereien - was in der Faschingszeit nicht fehlen darf, ist der "Halve Hahn". Jedoch versteht der kölner Jeck unter dem halben Hahn kein halbes gebratenes Hühnchen sondern ein Roggenbrötchen mit einer Scheibe holländischen Gouda sowie einem Klecks Senf bzw. Marmelade dadrauf. Der halbe Hahn ist schnell gemacht und stillt den kleinen Hunger.

Eine süße Leckerei ist das Gebäck namens "Muuzemändelche". Es ist einfach zubereitet und eine kölsche Tradition zu Karneval.

Für die Mutzenmandeln benötigt man:

- 50gr Butter
- 2 Eier
- 300gr Mehl
- 100gr gemahlene Mandel
- 1 Päckchen Backpulver
- Puderzucker
- Fett zum Fritieren

Zubereitung:

- Die Butter wird in einem kleinen Topf angewärmt bis sie schmilzt. Danach abkühlen lassen und dann mit einem Mixer schäumig schlagen.
- Darunter werden dann die zwei Eier, die Mandeln sowie der Zucker gerührt.
- Hinzukommen die Hälfte des Mehls sowie die Hälfte des Päckchens mit Backpulver. Die andere Hälfte der zwei Zutaten werden mit einem Knethaken unter die Masse geknetet. Wenn der Teig fertig ist, wird er ausgerollt, sodass er etwa 2 bis 3 Zentimeter dick ist.
- Dann mit rechteckigen Förmchen die Mutzenmandeln ausstechen oder in Stücke schneiden. Diese werden dann in heißem Fett fritiert und wenn sie abgekühlt sind, mit Puderzucker bestäubt.

Für den kleinen Hunger: Alter Ritter

Die Karnevalsrezepte aus Köln müssen vor allem den Magen füllen, damit das kölsche Bier nicht die Überhand nimmt. Eine Köstlichkeit, die deshalb beim Karneval nicht fehlen darf, ist der "Alte Ritter".

Dafür benötigt man für zwei Portionen:

- 4 Scheiben Weizen-Toastbroat
- ¼ Liter Milch
- 50gr Butter
- 1 EiZimt und Zucker

Zubereitung:

- Das Ei und die Milch werden verquirlt. In die Flüßigkeit legt man das Toastbrot.
- In der Zwischenzeit wird die Butter in einer Pfanne heiß gemacht und die eingelegten Toastschreiben werden darin gebraten bis sie goldbraun sind.
- Darauf kommen dann Zimt und Zucker.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017