Excite

Kürbissuppe mit Rooibos

Kürbissuppe ist zwar vor allem in vegetarischen Kochbüchern ein beliebter Tipp, so wirklich gewohnt sind die meisten von uns den Geschmack aber noch nicht.

Jetzt, wo Kürbis Saison hat und der ein oder andere vielleicht doch mal einen Kürbis im Garten ausstellen wollte, hat man häufig Kürbisfleisch, das bisher kaum verwendet wurde.

Kürbissuppe mit Rooibos ist dabei eine nette Abwechslung für diejenigen, denen die "Standard"gerichte schon zum Hals raushängen.

Das Rezept

Die Suppe wird eigentlich "ganz normal" zubereitet, aber weil es eben eine Kürbissuppe mit Rooibos ist, verwendet man statt Wasser oder Brühe Roiboos-Tee.

Dieser kann zuerst aufgekocht werden. Halten Sie einen starken Liter parat.

Außerdem benötigen Sie für etwa 4 Portionen:

  • 800g Kürbis
  • 200g Kartoffeln (geschält)
  • 1 Zwiebel
  • 1EL Sonnenblumenöl
  • 1 Packung Sahne
  • 100ml Orangensaft
  • Gewürze: Ingwer, Salz, Pfeffer, Muskat, Chilli (nach Belieben können Sie auch mit etwas Gemüsebrühe nachwürzen)

Schneiden Sie alle Zutaten in kleine Würfel. Lassen Sie zunächst die Zwiebeln, dann auch die Kartoffeln und den Kürbis im Öl etwas anbräunen.

Jetzt benötigen Sie den vorbereiteten Rooibos-Tee; gießen Sie damit das Gemüse auf.

Es muss nun solange köcheln, bis es ganz weich ist. Wenn Sie besonders intensive Würze wollen, können Sie jetzt schon etwas würzen. Seien Sie aber vorsichtig, denn auch hier gilt: Nachwürzen ist einfacher, als zu starken Geschmack wieder auszugleichen.

Wenn das Gemüse weich ist, geben Sie Orangensaft und Sahne hinzu.

Jetzt wird wirklich nach Geschmack gewürzt und Sie können die fertige Suppe servieren.

(Sie sollten diese Suppe, wie viele eingekochte Gemüsegerichte, nicht zu lange weiter kochen. Irgendwann schmeckt Sie dann doch zu intensiv, aber vor allem auch verkocht und das besondere Aroma von Kürbis und Co geht verloren)

Experimente mit Rooibos-Tee

Rooibos-Tee eignet sich nicht nur für Kürbissuppe mit Rooibos, sondern auch für einige andere Rezepte als Abwechslung zum Üblichen:

Baiser wird meist mit etwas heißem Wasser zubereitet. Stattdessen kann man auch schwarzen oder Roiboos-Tee verwenden, um ein bestimmtes Aroma zu erzielen. Weil der Tee so gut verträglich ist, verleiht er allem eine angenehme Note.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017