Excite

Louis Vuitton - Honig aus eigener Imkerei

Leckermäuler und Mode-Fans aufgepasst, ab sofort gibt es den Louis Vuitton Honig. Denn das Pariser Modelabel hat bereits im Sommer 2009 drei Bienenstöcke aufgebaut. Wie der Blog Louis Vuitton Lover berichtet, wurden die Kästen auf dem Dach des Pariser Hauptsitzes installiert. In städtischer Umgebung können Bienen bis zu drei- oder viermal so produktiv wie in rein ländlichen Arealen.

Trotzdem dauerte es nun zwei Jahre, bis eine erste Honig-Ernte erzielt werden konnte. Bis zu 200.000 Bienen sollen in den Louis Vuitton Bienenkörben wohnen und an dem besonderen Honig mitgearbeitet haben. La Belle Jardinière wurde die Imkerei getauft und der Honig wurde nun in Gläser und Döschen abgefüllt. Die klassischen Honiggläser gibt es sowohl in einer sechseckigen, wie auch in einer runden Variante. Auf dem Deckel ist das klassische Louis Vuitton-Logo zu sehen, während das Etikett den Namen der Imkerei, sowie das Erntejahr anzeigt.

Das LV-Monogramm-Print sieht man am Rande des Logos ebenfalls. Neben größeren Gläsern gibt es auch kleinere Döschen mit Honig. Beides wird in einer Kartonage verpackt und ist für alle Fans des Labels sich ein schickes Sammlerstück. Allerdings wird der Honig derzeit noch gar nicht industriell verkauft, sondern nur an Freunde und Familie des Luxus-Labels verschenkt. Die Ausbeute wird trotz des regen Treibens in der Stadt nicht groß genug sein, um eine Ladung Honig in den Laden zu bringen.

Die Idee mit dem Bienenstock mitten in der Großstadt ist nicht neu, auch andere Firmen haben bereits ihren eigenen Honig produziert. Trotzdem hilft die kleine Installation, die Flora in der City im Gleichgewicht zu halten und der Louis Vuitton Honig ist sicherlich auch ein nettes Geschenk.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017