Excite

Neko Jin Nikan: Die Katzen Cafes aus Japan

Wer Katzen liebt, aber vielleicht keine Zeit für ein Haustier hat, sollte vielleicht nach Japan ziehen, denn dort gibt es nun Cafes, in denen man sich beim Streicheln und Spielen mit Katzen vom Alltag erholen kann. Die Cafes unter dem Namen "Neko Jin Nikan", was überseutzt soviel bedeutet wie "Katzenzeit", gibt es seit zwei Jahren.

Wer in das Etablissement in der Stadt Osaka vom Aufzug aus eintritt, tauscht erst einmal seine Schuhe gegen Slipper ein. Danach werden die Hände mit einem Spray desinfiziert, bevor man den ersten Kontakt mit den Katzen wagen kann.

Für den Kontakt mit den knapp 20 Tieren stehen einem zwei Räume zur Verfügung. Der erste Raum ist der Café Raum, wo die Gäste eine erste Annäherung an die Katzen wagen können. Hier können die Gäste auch direkt Kaffee oder einen Matcha-Grüntee bestellen und bekommen dazu passend Kekse in Katzenform gereicht.

Im zweiten Raum sind keine Getränke gestattet, denn hier geht es zur Sache. Hier dürfen sich die Gäste in einer heimischen Atmosphäre auf Polstern und auf dem Fußboden intensiv mit den Katzen beschäftigen. Die Katzen-Cafes sind beliebt, denn seit der Eröffnung des ersten Cafes, hat das Unternehmen 19 weitere Cafes in ganz Japan etabliert. Der Preis für eine Stunde mit den Stubentigern in den Katzencafes liegt bei umgerechnet 4 Euro, Getränkepreise exklusive versteht sich.

Bild: Sarah Marchildon Blog

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017