Excite

Nudeln aus dem 3D-Drucker? Barilla macht's möglich

  • Barilla US/Facebook

Mit einer revolutionären Idee möchte Barilla den Restaurantbesuch individuell und unvergesslich gestalten, denn bald soll folgendes möglich sein: Ein 3D-Drucker soll eigens gewünschte Nudelformen herstellen. Diese werden dann von den Küchenchefs zubereitet und serviert. An der Entwicklung beteiligt ist ein niederländisches Institut.

Auf Knopfdruck sollen verschiedene Nudelsorten produziert werden können. Barilla hat vor, diese Drucker an Restaurants zu verkaufen. Für die Gäste bedeutet das dann, dass sie ihren Nudelwunsch auf USB-Stick gespeichert haben müssen. Dieser wird dann mit dem Gerät verbunden und schon wird die gewünschte Nudelform produziert.

Das Forschungsinstitut TNO ist federführend bei dem Projekt. Seit zwei Jahren arbeitet das niederländische Institut mit Barilla zusammen. Der niederländischen Zeitung "Trouw" hat Projektleiter Kjeld van Bommel das Ziel erklärt. Den Restaurants sollen neben dem Drucker noch Teigpatronen zur Verfügung gestellt werden, aus denen dann die individuellen Formen produziert werden können.

Möglich sei im Prinzip alles, meinte van Bommel. Wenn ein frisch verheiratetes Paar gerne Nudeln in Rosenform haben möchte, dann müsste es nur die entsprechende Vorlage liefern, den Rest mache dann der Drucker. Allerdings geht die Nudelproduktion noch nicht schnell genug. Momentan schaffen die Drucker 15 bis 20 Nudeln in 20 Minuten. Aber das sei schon zehn Mal so schnell wie zu Beginn der Entwicklung.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017