Excite

Nutella Krieg in Europa

Nutella, die wohl berühmteste Nuss-Nougat-Creme, steht Ärger ins Haus, denn wenn es nach den Wünschen von EU-Politikern geht, soll es bald keine Werbespots der Marke geben, in denen behauptet wird, sie sei gesund. Nutella werde als ausgewogenes Frühstück beworben, das gehe zu weit.

Nach dem Willen der Europäischen Union sollen Produkte mit mehr als 10 Prozent Zuckeranteil und 4 Prozent Fett - also auch Nutella - nicht mehr 'gesundheitsbezogen' beworben werden dürfen. Das ein Produkt gleichzeitig süß und gesund sein könne, das passe einfach nicht zusammen. Und davon ist nicht nur Nutella betroffen, sondern sehr viele Süßwaren im Europäischen Markt.

Der Nutella-Hersteller Ferrero reagierte auf die Vorhaben überaus verärgert. Europa erkläre Nutella den Krieg hieß es aus der Firmenzentrale. Nutella-Vizepräsident Paolo Fulci wittert hinter der Sache ein von Bürokraten verübtes 'Attentat' auf die traditionsreiche Süßigkeiten-Industrie Italiens: 'So beginnt man, den Konsumenten einzureden, dass es gute und schlechte Produkte gibt. Und der nächste Schritt wäre dann, Nutella wie Zigaretten zu behandeln, mit einem obligatorischen Warnhinweis: 'Achtung, dieses Produkt macht Sie fettleibig.''

Auch Spieler der Deutschen Fußball Nationalmannschaft werben für den Brotaufstrich als Fitmacher für das Training. Die so genannten 'Jungen Wilden' bestehen in der aktuellen TV-Kampagne aus Manuel Neuer, Mesut Özil, Benedikt Höwedes und Mats Hummels, allesamt junge und talentierten Mitgieder der Nationalmannschaft. Es ist bereits die siebte Staffel der erfogreichen Werbefilme, die aktuellen Spots kann man sich unter www.nutella.de ansehen. Und dass diese jungen Herren trotz Nutella sehr fit und gesund aussehen, dem kann niemand widersprechen.

Quelle: Larepubblica.it
Bilder: www.nutella.de, www.ferrero.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2021