Excite

Ramadan feiern und leckere Rezepte ausprobieren

Als Ramadan bezeichnet man den Fastenmonat der Muslime. Für die Gläubigen heißt das, dass sie von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang weder essen noch trinken dürfen. Auch das Rauchen und sexueller Verkehr sind während dieser Zeit nicht gestattet. Erst danach werden zum Ramadan feine Rezepte gekocht und reichhaltige Speisen serviert.

Verschiedene leckere Rezepte

Dieses Jahr fällt das Fest des Ramadan in die Zeit zwischen dem 09. Juli und 09. August. Nach einem langen Fastentag trifft sich abends die ganze Familie und es werden zum Ramadan reichhaltige und abwechslungsreiche Rezepte gekocht und gemeinsam genossen.

Sehr beliebt sind zum Beispiel Kichererbsen mit Tomaten:

Zutaten

  • 2 Eßlöffel Öl
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1/2 Teelöffel Chillipuler
  • 2 Tomaten
  • 800 g Kichererbesen
  • 1 Eßlöffel Zitronensaft
  • 1 Zwiebel

Zubereitung

Zuerst werden das Öl und der kreuzkümmel in einem großen Topf so lange erhitzt,bis der Kümmel eine leicht braune Farbe angenommen hat. Diesen mit Salz und Chili würzen. Die Tomaten kleinschneiden und für ca. 10 Minuten alles zusammen aufkochen. Die Kichererbesen aus der Dose abtropfen lassen und zugeben. Mit dem Zitronensaft und der fein gehackten Zwiebel nochmals 10 Minuten aufkochen lassen. Dazu passt gut gekochter Reis.

Gefüllte Mandelhörnchen, ein süßer Nachtisch

Zutaten:

  • 250 Mehl
  • 130 Butter
  • 80 gr Zucker
  • 250 g Mandelmehl
  • Zimt
  • 1 Eßl. Orangenblütenwasser
  • Puderzucker

Das Mehl, 100 gr. geschmolzene Butter und das Orangenblütenwasser zu einem glatten Teig mischen und diesen dünn ausrollen und ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Hierfür das Mandelmehl, 30 gr. Butter, den Zucker und 2 Prisen Zimt verkneten. Mit einem Glas Kreise aus dem Teig ausstechen und in die Mitte einen Löffel der Füllung geben und Hörnchen formen. Auf ein gefettetes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen ( 180 °) ca. 15 Minuten backen. Nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestreuen.

Wer fastet am Ramadan

Für Muslime gilt die einmonatige Fastenzeit. Ausgenommen sind Altersschwache, unheilbar Kranke und Kinder. Verschieben können den Fastenmonat schwangere und stillende Frauen sowie Kranke. Nicht fasten dürfen menstruierende Frauen. Alle anderen brechen erst am Abend mit der iftar Mahlzeit den Ramadan. Die Familien haben zum Ramadan Rezepte für reichhaltige und leckere Mahlzeiten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017