Excite

Ausgeh-Tipps: Die besten Restaurants in Berlin

"Berlin- Du bist so wunderbar!" Diese Songzeile prägt das Lebensgefühl der deutschen Hauptstadt. Neben der typischen "Berliner Schnauze", die durch Gemecker und negatives Reden geprägt ist, haben die Hauptstädter auch eine andere durchaus liebenswertere Seite. Der Berliner liebt das Essen gehen und so ist es kein Wunder, dass Restaurants in Berlin nicht nur zahlreich vorhanden sind, sondern die Preise im internationalen und nationalen Vergleich durchaus moderat bis günstig einzustufen sind. Wir zeigen Ihnen, welche Restaurants Sie in Berlin in jedem Fall einmal beuscht haben sollten.

Der Savignyplatz in Charlottenburg ist weltweit bekannt. Rund um den S-Bahnhof gibt es viele Restaurants und Cafes. geschmacklich besonders hervorzuheben ist das "Jules Verne" in der Schlüterstr. 61. Hier finden Sie leckerste Schnitzel- Variationen aber auch ein reichhaltiges Frühstücksbuffet am Wochenende sowie ein preiswertes Mittagsmenü innerhalb der Woche. Das Publikum ist gut durchmischt und hier treffen Sie überwiegend "echte" Berliner, die fernab der Touristenmagnete entspannt eine Kleinigkeit essen möchten.

Im Szene-Bezirk Prenzlauer Berg gibt es am Kollwitzplatz in der Nähe des alten Wasserturms zahlreiche Bars, Kneipen und Restaurants. Viele hiervon sind eher von durchschnittlicher Qualität und dienen nicht selten dazu, den Touristen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Aber es sind auch wunderbare Ausnahmen dabei.

Die wahrscheinlich leckerste und größte Kuchen Auswahl Berlins finden Sie im "Anna Blume" in der Kollwitzstr. 83. Hier sollten Sie in jedem Fall halt machen, auch wenn Sie oft Wartezeit einplanen müssen. Der Geheim-Tipp ist hier der New York Cheesecake. Das besondere am "Anna Blume" ist, dass auch ein Blumenladen mit tollen Kreationen zum Cafe gehört.

 

 

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017