Excite

Rezept: Dominosteine

Weihnachten ist die ideale Zeit für Schleckermäulchen: Überall stehen Weihnachtsteller herum und locken mit allerlei verführerischen Leckereien. Da dürfen auch die klassischen Dominosteine nicht fehlen. Die mit Marzipan und Gelee gefüllten Gebäckwürfel bringen jede Naschkatze zum verträumten Schnurren! Und dabei sind sie so einfach und schnell gemacht!

Für die Zubereitung braucht man zunächst: 4 Eier, 200 Gramm Zucker, Salz, 1 Messerspitze gemahlene Nelken, Piment und Zimt, 3 Esslöffel Kakaopulver, 100 Gramm gemahlene Haselnüsse, 200 Gramm Mehl, ein halbes Päckchen Backpulver und für die Füllung 400 Gramm Quitten- oder Zitronengelee und 400 Gramm Marzipan - Rohmasse, dann 2 Esslöffel Rum und 200 Gramm Puderzucker. Für den Schokoladenguss300 Gramm Kuvertüre oder 300 Gramm Kuchenglasur.

Zunächst werden die Eier mit Zucker und Salz schaumig gerührt, bis die Masse hell und cremig ist. Dann werden die Gewürze, Kakao, Nüsse, Mehl und das Backpulver untergerührt. Danach wird eine Form von circa 35 x 20 Zentimeter mit Backpapier ausgelegt und der Teig hineingestrichen.

Der Ofen wird in der Zwischenzeit auf 200 Grad vorgeheizt und die Dominosteine dann auf der mittleren Schiene 15 bis 20 Minuten gebacken. Die Teigplatte wird in der Mitte durchgeschnitten und 20 Minuten Auskühlen liegen gelassen. Währenddessen kann das Gelee bei geringer Hitze flüssig gerührt und dann als erste Schicht auf die Teigplatte gestrichen werden.

Während das Gelee auf dem Teig auskühlt, wird das Marzipan mit dem Rum und soviel Puderzucker verknetet, bis die Masse formbar ist. Sie wird dann rechteckig auf die Größe der Teigplatte ausgeschnitten und aufgesetzt. Die Marzipanschicht wird dann noch mal dünn mit Gelee bestrichen und die andere Hälfte der Teigplatte oben aufgesetzt. Unebene Ränder werden abgeschnitten. Dann werden aus der großen Form kleine Würfel in 3 x 3 cm Größe ausgeschnitten. Die Würfel werden auf ein Kuchengitter gesetzt und nochmals dünn mit Gelee bestrichen. Das Ganze dann gut antrocknen lassen.

Derweil wird die Kuchenglasur oder Kuvertüre im Wasserbad geschmolzen und dann die Dominosteine mit einem Pinsel damit überzogen. Nochmals gut trocknen lassen und der weihnachtliche Domino-Schmaus kann beginnen!

Quelle: chefkoch.de, weihnachtsbäckerei.com
Bild: creativlabor(Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017