Excite

Rezept: Donauwelle

Die Donauwelle gehört wohl zu den süßesten und beliebtesten Leckereien, die man beim Konditor in der Regel bekommen kann – aber auch zu Hause lässt sich die Köstlichkeit tatsächlich von einem jeden schnell und einfach zubereiten – hier das Rezept:

Zutaten:
3 Eier
175 g Zucker
175 ml Öl
175 ml Milch
350 g Mehl
3 TL Backpulver
1 EL Kakaopulver
1 EL Milch
1 Glas abgetropfte Sauerkirschen

Für die Creme:
1 Pck. Vanille-Puddingpulver
400 ml Milch
2 EL Zucker
250 g Butter

Für die Glasur:
200 g Schokolade, zartbitter
2 EL Nutella
1 EL Öl
Zubereitungszeit: ca.1 Stunde

Zuerst das Puddingpulver mit 50ml Milch und dem Zucker verrühren und gleichzeitig den Rest der Milch aufkochen lassen. In diese dann das angerührte Puddingpulver langsam hinzugeben und nochmals aufkochen lasen. Den fertigen Pudding mit Klarsichtfolie überdecken und bei Raumtemperatur abkühlen lassen.

Nun muss ein tiefes Blech eingefettet und mit Backpapier ausgelegt werden. In einer Schüssel die Eier mit Zucker aufschlagen und mit etwas Öl vermischen – anschließend Mehl und Backpulver hinzugeben und mit Milch und der Eiercreme schaumig schlagen.

Die Hälfte des Teiges wird auf dem Backblech verstrichen, den Rest der Masse noch einmal mit Kakao und mehr Milch verrühren und erst danach vorsichtig über den Teig auf dem Blech streichen. Nun werden noch die Kirschen darauf verteilt und anschließend wird die gesamte Masse bei 180 Grad für eine halbe Stunde im Ofen gebacken.

In der Zwischenzeit die Butter cremig rühren und den ausgekühlten Pudding mit der Butter verrühren. Diese Masse wird nun auf den später ausgekühlten Kuchen aus dem Bachofen verteilt und – anschließend wieder kaltstellen.

Jetzt fehlt nur noch die Glasur aus Zartbitterschokolade – diese wird im Wasserbad zum Schmelzen gebracht, dann Nutella und Öl unterrühren. Dieser Schokoladenguss wird auch dem vollständig ausgekühlten Kuchen verteilt und glatt gestrichen. Das Ganze jetzt im Kühlschrank fest werden lassen – fertig ist die Donauwelle.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017