Excite

Rezept: Mutzen

In der Karnevalszeit darf noch einmal so richtig genascht werden, bevor es ans Fasten geht. Dabei dürfen auch die klassischen Mutzemandeln oder Mutzen nicht fehlen. Sie sind schnell und einfach selbst zuzubereiten und werden den närrischen Naschkatzen das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen.

Für das klassische Mutzenrezept braucht man: 500 Gramm Quark (Magerstufe), 5 Eier, 8 Esslöffel Zucker und 2 Päckchen Vanillezucker, 500 Gramm Mehl, ein Päckchen Backpulver, Puderzucker und eventuell zum Bestreuen ein wenig Zimt.

Die Zubereitung dauert etwa 40 Minuten: zunächst werden Quark, Eier, Vanillezucker und Zucker vermischt und cremig gerührt. Das Mehl und Backpulver wird ebenfalls vermischt und mit den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeitet.

Eineinhalb Stangen Kokosfett werden in einem Topf nicht zu heiß erhitzt. Wenn das Fett auf Temperatur gekommen ist, wird nun esslöffelweise der Teig in die Friteuse gegeben und goldbraun ausgebacken. Anschließend werden die Mutzmandeln auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller gelegt sodass sie gut abtropfen können und mit Puderzucker bestreut. Wer mag, kann unter den Puderzucker noch Zimt geben.

Für richtige Mutzmandeln werden zunächst zwei Eier, 100 Gramm Zucker und eine Prise Salz schaumig geschlagen. Dann werden drei bittere, geriebene Mandeln, 250 Gramm gesiebtes Mehl, 25 Gramm zerlassene und abgekühlte Margarine und circa 8 Gramm Hirschhornsalz, das in einem Esslöffel Weinbrand oder Rum aufgelöst wurde, untergearbeitet. Der Teig wird etwa einen Zentimeter stark ausgerollt und mit einem Likörglas ausgestochen. Danach werden die Mutzemandeln goldbraun gebacken und nach dem Abtropfen ordentlich gezuckert.

Und schon sind die kleinen Mutzen oder Mutzemandeln fertig und können in vielen hungrigen Narrenbäuchen verschwinden...

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017