Excite

Kann man Starbucks Kaffee selber machen?

Frisch gebrühter Kaffee, aufgeschäumte Milch und eine große Auswahl an Geschmacksrichtungen - viele Leute lieben die Kaffeespezialitäten von Starbucks. Aber nicht immer hat man eine Filiale in der Nähe oder möchte allzu oft über 4 Euro für eine kleine Tasse bezahlen. Daher die Frage: Kann man Starbucks Kaffee selber machen? Hier gibt es einige Anregungen, Tipps und Rezepte.

Verschiedene Sirups für Zuhause

Am einfachsten ist es natürlich, sich eine Packung seiner Lieblingsröstung gleich beim nächsten Starbucks-Besuch mitzunehmen. Auf der Webseite des Unternehmens erfährt man nicht nur, wo die nächste Filiale ist, sondern auch, welche Röstungen zum Verkauf angeboten werden: Pike Place Roast ist die Hausmarke und oft der Kaffee des Tages. Aber auch andere Kaffees aus Lateinamerika, Afrika und dem asiatischen Raum stehen zur Auswahl. So kann man den normalen Starbucks Kaffee zuhause selber machen. Die passenden Tassen und Becher gibt es ebenfalls gleich im Café zu kaufen.

Besonders bekannt ist die Kette aber natürlich für ihre Kaffeespezialitäten mit aufgeschäumter Milch und verschiedenen Geschmacksrichtungen. Auch ohne teure Profi-Maschinen für mehrere tausend Euro kann man mittlerweile Zuhause einen Latte Macchiato oder Cappucchino genießen. Für die Pad-Maschine Tassimo gab es bereits offizielle Kaffeepads von Starbucks. Die Kooperation wurde aber mittlerweile wieder eingestellt.

Trotzdem kann man mit Maschinen wie der Tchibo Cafissimo, der Senseo oder anderen Automaten, mit denen man selber Milch aufschäumen kann, dem Starbucks-Geschmack nahe kommen. Wie auch im Laden kann man hier wählen, ob man Soja-, fettarme oder laktosefreie Milch nehmen möchte. Verfeinern kann man die Mischung mit Sirup: Karamell, Haselnuss und Vanille sind die Klassiker. Zur Weihnachtszeit gibt es auch ausgefallene Variationen wie Lebkuchen oder Cranberry und weiße Schokolade. Verschiedene Sorten findet man im Supermarkt oder im Technikmarkt bei den Kaffeeröstungen und Kaffeemaschinen.

Den eisgekühlten Frapuccino selber machen

Besonders raffiniert sind die eiskalten Frapuccinos von Starbucks. Im Internet findet man Rezepte, wie man den dickflüssigen Drink Zuhause zubereiten kann: Eine halbe Tasse Espresso, 2,5 Tassen fettarme Milch, 1/4 Tasse Kristallzucker und 1 Esslöffel des Andickmittels Pektin. Dies gibt es ebenfalls im Supermarkt zu kaufen und gibt dem Frapuccino seine typische Konsistenz. Mit Kakaopulver und Sirup kann man die verschiedenen Geschmacksrichtungen kopieren. Es ist also durchaus möglich, den Starbucks Kaffee selber zu machen - den richtigen Original-Geschmack gibt es aber nur in den Kaffeehäusern.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017