Excite

Tofu: Wie wird der Fleischersatz hergestellt?

Das Wort Tofu ist in den letzten Jahren quasi zum Synonym für eine vegetarische oder vegane Lebensweise geworden. Der eine schwört auf den Fleischersatz, andere wiederum spotten darüber. Doch was Tofu überhaupt ist und wie es gemacht wird, das wissen wohl die Wenigsten. Wir erklären hier jetzt alles Wissenswerte über Tofu.

    Cocina Semana / Twitter

Wichtigster Eiweißlieferant in Asien

Während hierzulande Tofu vorwiegend von Menschen gegessen wird, die vollständig auf Fleisch verzichten, gehört es in Asien zur traditionellen Küche. Das Lebensmittel ist sehr eiweißhaltig und wird gleichberechtigt zu Gerichten mit Fleisch oder Huhn gesehen. Dort muss man nicht zwingend Vegetarierer sein, um es täglich zu essen, es gehört zu den wichtigsten Eiweißlieferanten für die Asiaten.

So wird es gemacht

Tofu besteht aus Sojabohnen, Wasser und Salz. Führt man diese Zutaten zusammen, dann entsteht ein Sojaquark. Dieser wird dann entwässert und zu Blöcken verarbeitet. Diese Blöcke sind fest, aber auch weich und lassen sich dann weiterverarbeiten. Die Herstellungsweise ähnelt der Käseherstellung aus Milch sehr.

Schwierigkeiten beim Herstellungsverfahren

Die Herstellung von Tofu ist nicht so einfach. Die Sojabohnen werden mit Gerinnungsmitteln versetzt und anschließend erhitzt, damit die Proteine ausflocken und die feste Masse entsteht, aus denen dann die Blöcke gepresst werden. Allerdings gibt es das Problem, dass die Masse weich bleibt, wenn die Temperatur nicht stimmt. Japaner haben dabei einen besonderen Trick. Sie lassen den Quark mit Magnesiumchlorid, das sie aus dem Meer gewinnen, gerinnen. So entsteht dann die besondere Konsistenz des Quarkes.

Viele Variante des Tofu

Hierzulande kennt man vor allem den festen Tofu, doch es gibt viele verschiedene Arten. Da gibt es den gepressten und entwässerten Baumwolltofu, der von der Beschaffenheit her sehr Fleisch ähnelt. Eher wie Pudding ist dagegen der Seidentofu, er ist sehr weich und eignet sich zur Zubereitung von Süßspeisen. Tofu gibt es auch eingelegt und erinnert dann an Frischkäse. Und Asiaten kennen noch den Schimmeltofu. Er wird auch stinkender Tofu genannt und besteht aus Seidentofu, der in Gemüse- oder Fischlake eingelegt wird.

Das geht mit Tofu

Fast alles lässt sich mit dem Sojabohnenquark zubereiten. So gibt es Tofuwürstchen, die ganz normal gegrillt werden können. Man kann ihn aber auch mit Leckereien füllen und dann servieren oder man verarbeitet ihn zu Dessert. All diese Möglichkeiten hat man als Hobbykoch, nur eins hat Tofu nicht: einen eigenen Geschmack. Deswegen braucht man für die Zubereitung schon einige Ideen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018