Excite

Türkische Backrezepte: Baklava

Jeder, der schon einmal in den Genuss von türkischen Backwaren gekommen ist, wird Sie nicht mehr vergessen! Die süßen kleinen Gebäcke sind ebenso beliebt wie Ihre herzhaften Geschwister. Türkische Backrezepte gibt es zu tausenden, und beinahe jedes lässt einem das Wasser im Munde zusammen laufen.

Vielleicht möchten Sie sich einmal an einem Klassiker der türkischen Küche versuchen: dem Baklava. Das Blätterteiggebäck mit Mandeln oder Pistazien ist gar nicht so schwierig in der Herstellung und bereits seit dem 10. Jahrhundert bekannt! Es erfordert im Wesentlichen zwei verschiedene Arbeitsschritte: das Kochen eines Sirups und die Herstellung der Füllung. Den Blätterteig oder Filo-Teig, den Sie dafür außerdem benötigen, kaufen Sie am besten fertig in Ihrem türkischen Supermarkt. Für dieses Rezept brauchen Sie ca. 18 Blätter.

Für den Sirup:

  • 450g Zucker
  • 300ml Wasser
  • 30ml Rosenwasser

Wasser und Zucker gemeinsam zum kochen bringen und 10 Minuten köcheln. Zum Schluss das Rosenwasser hinzu geben.

Für die Füllung:

  • 350g gemahlene Pistazien
  • 150g Puderzucker
  • 1EL Kardamom
  • 150g geschmolzene Butter

Pistazien, Puderzucker und Kardamom vermengen, beiseite stellen. Bestreichen Sie eine rechteckige Backform mit der flüssigen Butter und verfahren Sie ebenso mit den Blätterteigplatten. Legen Sie sechs Stück in die Form, so dass sie den Boden bilden. dann verteilen Sie die Hälfte der Nussmischung darüber. Drücken Sie die Masse fest und machen Sie das ganze noch einmal. Anschließend legen Sie die letzten sechs Blätter darüber. Schneiden Sie die obere Platte nun zunächst gerade und dann diagonal ein, so dass Sie die klassische Rautenform erhalten. Wenn Sie noch Butter übrig haben, verteilen Sie diese darüber.

Backen Sie die Baklava bei 200 Grad für 20 Minuten. Schalten Sie den Ofen aus und lassen das Gebäck noch weitere 15 Minuten im Ofen stehen, bis sie goldbraun sind. Anschließend gießen Sie den Sirup darüber.

Statt der Pistazien können Sie auch andere Nüsse oder auch klein gehackte Trockenfrüchte nehmen. Zur Weihnachtszeit passen übrigens auch Zimt und Gewürznelken zu diesem herrlichen Gebäck.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017