Excite

Isländer kreieren Vulkane aus Schokolade

Wenn es Weihnachtsmänner, Osterhasen und Maikäfer aus Schokolade gibt, warum dann nicht auch einen Vulkan aus Schokolade? Dies muss sich wohl auch der isländische Produktdesigner Brynhildur Pálsdóttir gedacht haben, als er zusammen mit dem renommierten isländischen Chocolatier Haflioi Ragnarsson Schokoladenpralinen in Form von Bergen und Vulkanen entwarf.

Die vier verschiedenen Pralinensorten sollen dabei jeweils echten geografischen Erhebungen nachgebildet sein. Die Jökull-Praline aus dunkler Schokolade mit einer Schicht weißer Schokolade auf der Spitze, steht für die Gletscher Islands. Die Eldborg-Praline soll mit ihrem charakteristischen Krater einen Vulkan darstellen, ebenso wie die anderen beiden Pralinen Stapi und Drangar.

Gefüllt sind die witzigen Leckereien mit verschiedenen Cremes aus Kokos, Karamell und Pistazien. Zu kaufen gibt es sie bislang nur in den Mosfellsbakarí-Shops in Reykjavik und in der Nähe von Mosfellsbær. Wer auch ausserhalb Islands von den innovativen Schokoladenkreationen naschen will, kann sich direkt an den Hersteller wenden.

Eine ausgefallene Praline braucht natürlich auch eine entsprechende Verpackung. Designstar Brynhildur Pálsdóttir hat sich auch hier sehr viel Mühe gemacht und aufklappbare Pyramiden aus Pappe entwickelt, die mit Informationen rund um die Vulkanpralinen und deren Pendant in der Natur bedruckt sind.

Wer weiß, vielleicht schreit demnächst auch auf dem europäischen Festland kein Mensch mehr nach den derzeit so angesagten 'Macarons' aus Paris. Stattdessen könnte schon bald ein Vulkan aus Schokolade in aller Munde sein...

Quelle/Bilder: coolhunting.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017