Excite

Was herzhaftes auf den Tisch mit einem Krustenbraten Rezept

Jedes bayerische Wirtshaus muss sich am seinem Schweinekrustenbraten messen lassen. Aber nicht nur im süddeutschen Bundesland ist dieses herzhaft Gericht sehr beliebt. In ganz Deutschland schieben Hobbyköche Sonntags oder am Feiertag gerne den Braten in den Ofen. Aber damit der auch gelingt, muss alles streng nach einem Krustenbraten Rezept zubereitet werden.

Gut durchbraten

Um einen ordentlichen Schweinekrustenbraten hinzubekommen, bedarf es schon ein wenig Geschick in der Küche. Das Fleisch muss liebevoll zu bereitet werden, muss gut durchgebraten sein, darf aber nicht zu lange in der Hitze schmoren. Damit dies gelingt, gibt es hier jetzt ein Krustenbraten Rezept.

Für einen Schweinelkrustenbraten sind folgende Zutaten nötig:

  • 3 kg Schweinebraten (Schweinebauch) mit Schwarte
  • 5 Zehe/n Knoblauch
  • 250 g Karotte(n)
  • 250 g Zwiebel(n)
  • 250 g Sellerie
  • 300 ml Bier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel, gemahlen
  • 1 Liter Suppe

Sind alle Zutaten beisammen, den Backofen (Ober/Unterhitze oder Umluft) auf 180 Grad vorheizen. Nun den Schweinebraten nehmen und auf der Schwartenseite mit kochendem Wasser übergießen und das Stück Fleisch rautenförmig schneiden. Anschließend Zwiebel, Karotten und Sellerie in ca. 2,5 cm große Stücke schneiden. Dann den Knoblauch fein hacken und mit Öl, Salz, Pfeffer und Kümmel vermengen. Mit dieser Marinade nun den Schweinebraten einreiben.

Nun Öl in einem Bräter erhitzen und den Braten auf der Schwartenseite gut anbraten und dann herausnehmen. Die geschnitten Gemüsesorten im Bräter verteilen, damit sie das "Bett" für den Braten bilden. Nun den Schweinebraten mit der angebratenen Schwartenseite nach oben wieder in den Bräter legen. Nun muss das Fleisch für anderthalb Stunden im Ofen gut durchbraten. Es sollte immer wieder mit Suppe übergossen werden. Eine halbe Stunde vor dem Bratende dann das Bier übergießen. Der Ofen sollte die letzten 15 Minuten auf Oberhitze und maximale Temperatur umgestellt werden. So wird die Schwarte richtig knusprig.

Nun muss der Braten aus dem Rohr genommen werden und er sollte einige Minuten ruhen. Den Bratensaft nun raussieben, das Gemüse ausdrücken. Diese Bratensoße eventuell andicken. Nun muss der Schweinebraten nur noch von der Schwartenseite her in Scheiben geschnitten werden. Zu diesem Krustenbraten Rezept passen Semmelknödel oder Kartofffeln. Diese können auch im Bräter mitgebraten werden. Einfach die letzten 60 Minuten im Ofen zu dem Braten dazugeben. Guten Appetit.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017