Excite

Wichtig fürs Grillfest: Eine Marinade für Spareribs

Zu einem gelungenen Grillabend gehören ordentliche Steaks. Die so genannten Spareribs werden aus dem oberen, fleischarmen Drittel des Schweinebauchs gewonnen. In den USA sind diese riesigen, lappenähnlichen Steaks beim Barbecue sehr beliebt, aber auch hierzulande werden Spareribs gerne auf den Grillrost geschmissen. Dazu gehört aber eine ordentliche Marinade für die Spareribs.

Die Pfanne bereit halten

Eine Marinade verfeinert das Fleisch noch zusätzlich gibt ihm einen würzigeren Geschmack und hilft auch beim Durchbraten des Fleisches. Wie man eine Marinade für Spareribs anrührt, das wird hier jetzt erläutert.

Als Zutaten werden folgende Dinge benötigt:

  • 3 Scheiben Bacon
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen, geschält
  • 100 g Rohrzucker
  • 50 g Honig
  • 2 Zitronen, nur der Saft
  • 200 ml Essig (Apfelessig)
  • 2 TL Tomatenketchup
  • 3 TL Senf (Dijonsenf)
  • 2 TL Worcestershiresauce
  • Salz und Pfeffer
  • Tabasco

Als erstes muss eine Pfanne erhitzt werden. Darin wird dann der Bacon so lange gebraten, bis er knusprig ist. Anschließend herausnehmen und warten, bis der gebratene Speck abgekühlt ist. In der Pfanne hat sich durch den Bratvorgang ein Sud gebildet, der zum weiteren Braten genutzt werden kann. Denn jetzt müssen die Zwiebeln kleingehackt werden und in der Pfanne goldbraun gebraten werden.

Anschließend die Knoblauchzehen nehmen und ganz klein hacken. Das gleiche passiert mit dem gebratenen Speck. Er muss in ganz kleine Teile zerhackt und zerbröselt werden. Nun den Honig mit dem Apfelessig, Tomatenketchup, Rohrzucker, Dijonsenf, Zitronensaft, Worcestershiresauce, Salz, zwei Spritzer Tabasco, Pfeffer, und etwas Wasser in die Pfanne geben und den zerriebenen Speck dazu streuen. All diese Zutaten werden nun über der Flamme zum Kochen gebracht, um die würzige Marinade herzustellen. herzustellen.herzustellen.herzustellen.

Etwas süßer? Tabasco weglassen

Alles, was in der Pfanne nun vor sich hin köchelt, sollte ab und zu umgerührt werden. Dann die Temperatur reduzieren. Die Marinade so lange kochen lassen, bis sie angedickt ist. Etwa 15 Minuten Arbeitszeit wird für die Marinade für Spareribs veranschlagt. Die Marinade nach diesem Rezept ist nicht so süß. Wer es lieber süßer hat, lässt einfach den Tabasco weg.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017