Excite

Wie kann ich Pralinen selber machen?

Es ist eine schöne Idee, Pralinen selber zu machen. Dies ist ein Handwerk, was sowohl für Anfänger als auch Experten gleichermaßen Spielraum bietet. Sie können mit mehr oder weniger Aufwand ein schönes Geschenk herstellen, was persönlich und liebevoll ist- und obendrein jedes Stück ein Unikat!

Allerdings geht es nicht vollkommen ohne handwerkliches Geschick. Aber auch wenn Sie damit eher weniger gesegnet sind: Trauen Sie sich! Probieren Sie eine wirklich sehr einfache Variante für Nougat oder Marzipan-Pralinen in vier Schritten:

1. Einen Block schnittfestes Nougat auf einer mit Puderzucker bestäubten Fläche ausrollen und dann in kleine Würfel, Rhomben oder Trapeze schneiden. Verfahren Sie alternativ mit der Marzipanrohmasse (hier können Sie auch ein bisschen gemahlene Nüsse oder Mandeln dazu geben. Beides eignet sich am besten, wenn Sie es fertig kaufen.

3. Die kleinen Pralinen in geschmolzene Kouvertüre tauchen und auf einem Backrost oder Backpapier trocknen lassen.

4. Dekorieren Sie Ihre Pralinen: Entweder direkt in noch feuchtem Zustand. Der Überzug mit trockenen Zutaten wie gehackte Pistazien, Nüssen, Mandeln, oder Liebesperlen wird perfekt, wenn Sie diese reichlich bemessen: Die Pralinen sollten darin versinken. Wenn Sie die Pralinen mit Schokoladenpulver ummanteln möchten, dann achten Sie darauf, dass Sie diese nicht mehr mit den Händen berühren, sonst wird der Überzug dunkel.

Sie können die Pralinen auch mit heller Kouvertüre besprenkeln, indem Sie diese schmelzen und dann mit einem Löffel aus dem Handgelenk heraus darüber wedeln. Dann bekommen Sie individuelle, kreative und spezielle Kunstwerkchen! Wenn Sie mit ganzen Nüssen, Mandeln oder Kaffeebohnen dekorieren wollen, dann drücken Sie diese in die noch feuchte Kouvertüre.

 

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017